Archiv für Juli 2009

Letzte Feierabendrunde vor Wombach

Huet gabs die letzte Feierabendrunde vor Wombach, leider bin ich in letzter zeit nicht wirklich oft zum Trainieren gekommen und lass mich jetzt mal überraschen wie ich das ganze dann überstehe.

16km
250hm
50 Min
Als Musik lief der Hubert von Goisern

Feierabendrunde mit großer Pause

Heut hatte ich mal wieder Zeit und Lust auf ne schnelle Runde mitm Rad, also wieder Musik ins Ohr und rauf auf den Engelberg. Heute hab ich dann auch mal ein neues Trailstück ausprobiert und für gut empfunden so lassen sich jetzt meine Lieblingsuphilltrails iteinander kombinieren. nachdem ich über Miltenberg am Main entlang wieder Heimwärts fahren wollte kam ich natürlich bei meinem Fahradhändler vorbei, natürlich war er noch da. Da wurd ich dann auch gleich eingespannt und hab mit ihm eine Bremse entlüftet. Ganz schön schwer sowas ;-) . Also wurds nix mit der Mainrunde und ich musste mich beeielen das ich noch halbwegs was gesehn hab vor lauter Dämmerung.

14km
300hm
50 Min reine Fahrzeit
Als Musik gabs Eminem und Dire Straits

Churfranken Triathlon 2009

Heut war ich als Streckenposten beim Churfranken Trathlon in Niedernberg eingeteilt. War schon ne dolle Nummer den Rennern da zuzuschauen.
Damit ich dieses Wochenende wenigstens mal was gefahren bin gings natürlich mim Rad nach Niedernberg und zurück.

48km
ca. 2,5h

Erster Tag

Naja den ersten tag hätte ich mir etwas anders vorgestellt. Doch etwas weniger geschraubt, dafür mehr mit dem Firmenwagen unterwegs gewesen. Aber was solls in der Firma läufts etwas anderst. Ham heute Fahrzeugrückläufer von der Abstellfläche in Aschaffenburg nach Hanau zur nächsten Abstellfläche gebracht. Sollen wohl insgesamt an die 300 Fahrzeuge sein und es werden mehr. Zum ghuten schluss durfte ich wenigstens noch an einem Anhänger schrauben, wenigstens etwas.
Morgen gehts weiter und ich freu mich drauf. Da geht wenigstens was voran, nicht so wie in der letzten Firma.

Hitzerunde

Bei der großen Hitze heut und weil ich Nachmittags noch recht viel zu erledigen hatte gabs heute auch nur eine kleine Runde. Also mal kurz auf den Engelberg hoch dann über die Standarttrails wieder nach Miltenberg und dann über den Kleinheubacher Park wieder zurück. Zeitentechnisch nix berauschendes daich erstmal ne plauderpause bei meinem Fahradhändler gemacht hab und dann noch nen Kumpel getroffen hab.

16km
250hm
50 Min ( reine Fahrzeit)

Es geht ab

Nachdem das Vorstellungsgespräch heut recht gut Verlaufen ist und ich doch einigermaßen erstaunt von Dimension und Möglichkeiten in der Firma war, fang ich Morgen direkt mit dem Probearbeiten an. Da bin ich schon ein bisschen aufgeregt und kanns kaum erwarten.

Endlich gehts voran

So nachdem in letzter Zeit nicht viel ging in Sachen Job und Bewerbungen gibts heute doch eine recht gute Neuigkeit. Morgen um 10 hab ich also ein Vorstellungsgespräch. So wie sich das ganze angehört soll ich wohl auch noch 2 Wochen Probearbeiten.
Ich bin gespannt

Kleine Trainingsrunde

So nachdem ich den ganzen Tag auf den Rückruf vom Arbeitsamt gewartet hab gabs nur eine kleine Trainingsrundeam Engelberg. Also kurz Musik ins Ohr und los gings.

12,5km
250hm
46Min

Kuppenritt 2009

So, heute stand der Kuppenritt in Bad Neustadt/ Brendlorenzen an. Also mal frisch um 5 aus den Federn und 2 Stunden über die Autobahn geblasen. In Bad Neustadt angekommen war ich erstmal ziemlich erstaunt wie groß doch so eine RTF und CTF sein kann, gab ja auch 10 Strecken im Angebot. Ich selber wollte die 60km Runde fahren, wie gesagt wollte. Schnell die Startnummer und die Stempelkarte abgeholt und los gehts. Naja für ne MTB Tour dann doch recht viel Radweg zum Beginn, das sollte sich erst richtig am Kreuzberg ändern. Dafür war das Wetter zu Beginn noch ganz gut. Das ändert sich auch am Kreuzberg, pünktlich an der ersten Rampe fings dann an zu Regnen und das ziemlich heftig. Der Regen hörte erst wieder auf als ich am Kloster angekommen war, dafür wars da oben schweinekalt. Also an der Verpflegungsstelle angezogen was dabei war, naja war halt leider nicht viel. Ab jetzt gings eigentlich nur noch abwärts, sei es von den Höhenmeter als auch von der Strecke selber. Dummerweise hatte ich mich an der ersten Gabelung für den schwereren Trail entschieden, das rächte sich kurz danach. Der Trail war rutschig wie Schmierseife und siffig ohne Ende. Also runter vom Rad und schieben. Ab hier wurde die Beschilderung auch langsam immer schlechter, bis ich dann an die nächste Weggabelung kam und mich natürlich schon wieder falsch entschieden habe. Diesmal hab ich mich für die leichte Abfahrt entschieden, das war der nächste grobe Fehler. Auf einmal stand ich mitten im Wald und keine Wegmarkierung weit und breit. Zum Glück hatte ich extra die richtigen Karten aufs Garmin geladen und es kam dann auch noch ein Einheimischer vorbei. Nach etwas rasanterer Fahrt auf Forstautobahnen stand ich dann wieder irgendwo im Nirgendwo, auch hier gabs natürlich keine Schilder an der Strasse, also wieder auf der normalen Strasse weitergefahrn. Kurz vor Bad Neustadt traf ich dann auf die 42km Runde und folgte der bis zum Ziel.
Wie schon oben geschrieben wollt ich ja 60km fahrn, naja sind dann nur 54km geworden.
Danach noch kurz das Rad gewaschen, mich unter die Dusche geworfen und schon konnte der nächste Horror auf der Autobahn beginnen.

Mein Fazit zum Kuppenritt:
Naja sehr gemischt, die Rhön ist natürlich super zum Fahrn aber bestimmt häts da auch ne schöner Strecke zum Kreuzberg gegeben und auch ein paar mehr Schilder hätten halt nich geschadet.

Jetzt der auch nen Blog

Ja hat er und da wird er in regelmäßigen Abständen was zum Leben und dem was sonst so abläuft schreiben.

Viel Spass noch